Warnwesten - Grund- und Mittelschule Bad Griesbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Warnwesten

Neu > 2017 - 2018
140 Meter, die Leben retten können

Sicherheitswesten für alle Schulanfänger - Leuchtendes Beispiel für mehr Sicherheit
Eigentlich reichen drei Zahlen, um die Wichtigkeit dieses Projekts zu beschreiben: 25, 40, 140. Ein dunkel gekleidetes Kind ist für den Autofahrer maximal in 25 Metern Entfernung zu erkennen, wenn es draußen im Herbst wieder düster wird. Bei heller Jacke sind es gerade mal 40 Meter – meist zu wenig, um in einer Gefahrensituation noch rechtzeitig reagieren zu können. Mit einer Sicherheitsweste hingegen reflektiert ein Fußgänger schon aus 140 Metern – und das ist entscheidend, um schwere Unfälle zu vermeiden. Die ADAC Stiftung möchte Akzente mit Weitsicht setzen. Bei diesem Projekt bekommt der Start in die dunkle Jahreszeit intensive Signalwirkung. Im Rahmen der „Sicherheitsaktion für Erstklässler“ werden dieses Jahr unter dem Motto „Einfach sicher gehen!“ rund 750.000 neongelbe Sicherheitswesten an Grundschulen verschickt und dort an Erstklässler verteilt. Einfach über der Kleidung getragen, sehen sie nicht nur toll aus. Vor allem machen sie die kleinen Schülerinnen und Schüler auch bei Dunkelheit schon auf große Distanz deutlich sichtbar. Ein großer Pluspunkt für die Vermeidung von Unfällen im Straßenverkehr. Denn gerade für Kinder gilt: Sichtbarkeit = Sicherheit. Seit Beginn der Aktion 2010 haben bereits über 5,3 Millionen Schulanfänger ihre leuchtende Weste erhalten. Ein Erfolgsprojekt, das ankommt – und das sich wirklich sehen lässt. An der Grundschule Bad Griesbach wurden sie jetzt von Rechtsanwalt Dr. Bernd Wölfl an Rektor Wolfgang Zehetmair überreicht.


Die Schulanfänger der Grundschule Bad Griesbach freuen sich zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen (v.l.) Andrea Splitgerber, Sabine Huber und Karin Huber über die von Dr. Bernd Wölfl überreichten Sicherheitswesten.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü